1. Revolution und dann?
Havel, Wałęsa, Gauck, Bohley und Konrád – ihr Weg in den neuen Demokratien

Workshop: Transformations-Installationen

Was passiert eigentlich nach einer erfolgreichen Revolution? translations will mit künstlerischen Mitteln in einem Biografienprojekt gemeinsam mit Schülern den persönlichen Transformationen der Protagonisten der europäischen Revolutionen und ihrer Ideen für eine neue Gesellschaftsorganisation in der Zeit nach dem erfolgreichen Umbruch von 1989/90 auf den Grund gehen und in einem Ausstellungsprojekt aufarbeiten.

>>

2. Revolutionen in Europa
Die Akteure von 1989 und die Transformation in Ostmitteleuropa

Workshop: Szenisches Spiel

1989/90 – ein Umbruch vergleichbar nur mit wenigen weltpolitischen Veränderungen seit der Französischen Revolution. Die Revolutionen haben Europa neu erstehen lassen und die ehemaligen sozialistischen Staaten einer grundlegenden Transformation in Gesellschaft und Politik unterworfen. Aber erreichten die Revolutionäre auch ihre Ziele? Wie sehr mussten sie sich der Dynamik der Umbruchsituation anpassen? Und welche Rolle übernahmen sie in der Zeit bis heute?

>>

3. Szenen des Wandels der Akteure von 1989
Transformationstheater

Workshop: Szenisches Spiel

Der europäische Blick auf die Revolutionen von 1989 und die nachfolgende grundlegenden Transformation der ostmitteleuropäischen Gesellschaften wird in deutschen Schulen kaum vermittelt. translations will am Beispiel der Biografien von sechs historischen Protagonisten aus Deutschland, Polen und der Tschechoslowakei diese Transformationsprozesse nachzeichnen und mithilfe von Rollenspielen gemeinsam mit Jugendlichen ein Verständnis für diese bedeutende europäische Umbruchsphase entwickeln. „Szenen des Wandels“ ist eine Erweiterung und Fortsetzung des letztjährigen theaterpädagogischen Projektes. 

>>